Startseite
  Archiv
  once upon a time...
  fotos von unterwegs
  die anderen partypeople
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/lena-down-under

Gratis bloggen bei
myblog.de





aaaah, krise!

hey,

haette eigentlich ne menge zu schreiben, aber internet ist in dem kaff, wo ich grad bin, dummerweise arschteuer.

daher nur: ja, ich lebe noch, mehr ueber die reise gibts spaeter, ansonsten bei tini gucken: tiny.wobistdujetzt.com ...

das auto lebt leider nicht mehr so quietschfidel wie wir, hoffentlich ist es nix ernstes. aber es zwingt uns, heute nacht hier zu bleiben, lorne nennt sich das kaff. muessen morgen mal von kennern den motor angucken lassen, hoffentlich verlieren wir nur kuehlwasser, sonst wirds ganz schoen teuer und DAS koennen unsere konten nicht verkraften.

ICH WILL NICHT IN LORNE VERSAUERN!!!!! HILFE.... aber immer positiv denken...es wird schon wieder....wir gehen jetzt einen trinken. bis bald folks

5.3.07 08:01


huhu

hey, so, jetzt mal ein vernuenftiges lebenszeichen von mir.

allerdings ist seit unserer abfahrt in sydney SOOOO viel passiert, das kann ich glaub ich gar nicht alles aufschreiben....also eher ne kurze zusammenfassung, und wie in dem anderen eintrag schon erwaehnt, ich wuerd immer mal auch auf tinis seite gucken, falls ich was vergesse.

also. die abfahrt aus sydney war ja an nem donnerstag, vor 2 wochen? nein, 3? oh mann, ich komm schon durchn tuedel glaub 3. von da aus sind wir erstmal zu dritt (mit alex, unserem mitfahrer) richtung pebbly beach gefahren, da sollte man angeblich in der morgen- und abenddaemmerung viele kaenguruhs beobachten koennen....aber weil wir erst extrem spaet am donnerstag losgekommen sind, haben wirs nur bis in so'n dorf auf dem weg geschafft und bei macca d aufm parkplatz gecampt. sehr zur freude unseres kaufsuechtigen mitfahrers, der mc donalds-breakfast liiieeebt. naja...am naechsten tag dann ab nach pebbly beach, das war sooo schoen da... hatte was vom paradies und abend kamen auch ernsthaft kaenguruhs an! da wurden dann erstmal sehr viele fotos gemacht...hat ja schon was, so wilde kaenguruhs am strand zu sehen

am naechsten tag gings dann weiter nach canberra, eine toooooodlangweilige stadt, sag ich euch nix los, kaum leute auf der strasse und man darf nicht barfuss tanzen. haben naemlich abends eine art club gefunden, wo wir uns niedergelassen haben...mit mehr menschen drin haetts auch noch etwas witziger sein koennen naja, haben unseren spass gehabt, allerdings fand der eine mitarbeiter uns gar nicht spassig...bzw den fakt, dass tini und ich das barfuss-tanzen dem in-flip-flops-tanzen vorgezogen haben. also kam er andauernd mit taschenlampe an und motzte los: hey, schuhe anziehen, hier wird nicht barfuss getanzt, bla bla...naja, war dann doch noch ganz nett. und billig, da alex ein richtiger gentleman ist und uns die ganze zeit die getraenke ausgegeben hat, haha...aber keine bange, wir hatten ein sehr schlechtes gewissen und haben ihm spritgeld erlassen. ein bisschen.

nach canberra, wo wirs nicht laenger als einen tag ausgehalten haben, gings dann weiter richtung melbourne, aber an einem tag haben wir die strecke auch nicht geschafft, da wir mal wieder zu spaet aufgestanden und losgekommen sind...man kennt das ja haben also zwischenstop in albury gemacht, eine kleine nette stadt mitten im nix. dort gabs dann aber gute pizza und nette menschen, tini hat sogar n paar schnidden gesichtet....und fuer den kaufspezi gabs klamotten. hatten wir doch alle was davon

den tag darauf haben wir endlich melbourne erreicht und uns auf nem schoenen parkplatz mit strandblick niedergelassen, da kostete das parken auch nur 7$ fuer nen ganzen tag, verhaeltnismaessig billig! da haben wir dann auch gleich ne ganze woche verbracht. zwischendurch gabs viel alkohol, viel leckeres essen (vor allem bruschetta, danke alex!!!) und stadt angucken... haben dann auch gleich noch malte aus bremen getroffen. das allerdings erst an unserem schicksalshaften abend....einen tag nachdem alex wieder nach sydney abgereist war, wollten tini und ich unsere armen ausgemaergelten handys aufladen, allerdings gabs nur auf dem maennerklo in der naehe unseres parkplatzes funktionierende steckdosen. also haben wir die handys da angeschlossen und es uns vor dem klo "gemuetlich" gemacht, soweit es eben ging...als ich dann zwischendurch mal nach den dingern gucken wollte, waren sie weg. komplett, mit ladegeraet. dumm gelaufen bin auch immer noch deprimiert und trauere meinem schoenen handy hinterher, aber zum glueck hab ich ja jetzt ne neue nummer (wer sie haben will, muss ne mail schreiben) und mein altes handy von jenny zurueck.

so, fortsetzung gibts morgen oder so, meine zeit laeuft hier ab!

8.3.07 07:39


"morgen"...

Wow, da kam das “morgen” wohl doch erst ein paar tage spaeter…oder wochen?? Sind inzwischen in darwin angekommen, also am ganz anderen ende von australien, top end quasi…

Naja, ich fang nochmal bei Melbourne wieder an, aber zusammenfassend.

Ja, also, handys geklaut, zum trost gesoffen, irgendwie neue nummern besorgt…und dann sind wire in oder 2 tage spaeter auch von dort abgehauen, richtung Adelaide, die great ocean road entlang. Unser erster weg fuehrte dann nach torqay, eine kleine verschlafene stadt am meer, aber mit hammergeilen surfshops, surfern und surfstraenden. Allerdings konnten wir sogar widerstehen und haben uns NICHTS in den shops gekauft, nee, wir waren nichtmal DRIN!!! Da bin ich ja immer noch ganz furchtbar stolz auf uns. Haben dann eine nacht auf dem supermarktparkplatz von torquay verbracht und haben diesen (den supermarkt) dann auch gleich knappe 10 mal besucht (war einfach nix anderes zutun), 2 oder 3 mal davon auf der suche nach semolina, also gries, weil wir unglaublichen bock auf griesbrei hatten. Am naechsten tag hatten wir den dann endlich in den weiten des markets entdeckt und uns sogleich damit aufgemacht, eine kochstelle zu finden…es war zu windig, also konnten wir unseren gaskocher nicht anstellen, deshalb musste eine bbq-area her, oeffentliche grillplatten quasi, die ueberall in australien rumstehen. Tini und ich sind schon in Melbourne zu den perfekten grillmaennern geworden, sofort wenn wir so ne area sichten, warden wir auf der stelle zu echten kerlen, die da heissen chrischtian und lennard (inzwischen ist noch juergen dabei, frueher mal jenny, aber die hat leider die semolina nicht mitgekocht und da waren wir ja stehengeblieben). Naja. Semolina.  Haben dann eine bbq-area gefunden und versucht, unsere neu erstandene milch zum kochen zu bewegen, aber irgendwie wollte sie nur heiss warden, zum kochen fehlte ihr jedoch die lust. Haben dann leider ein bisschen viel semolina in die nicht koch willige milch gekloppt und erhielten damit griesbrei, mit dem man sogar an diesem uebelst windigen strand stabile haeuser haette bauen koennen. Schmeckte mit himbeeren aus der dose und zimt trotzdem sehr lecker, war bloss (war ja klar) viel zu viel… haben uns dann mit dem rest ein bisschen beworfen und ihn dann weggeschmissen.

Weiter gings, am meer entlang mit wunderschoenen ausblicken (die tini leider mehr geniessen konnte als ich, weil die dusselige strasse n “bisschen” kurvig war und ich die arme jeleti ja nicht zum boot umfunktionieren wollte (damals noch nicht))….bis anglesea. Denn da kamen wir an einen kreisel, an dem das auto auf einmal einfach ausging…zum glueck kamen 2 typen vorbei (jeweils mit aufregend aufreizendem gebiss), die uns freundlich an einen mechaniker weitervermittelt haben, der sich dann in der werkstatt auch gerne mal kurz das autochen angucken wollte. Dort angekommen, versuchte der depp dann umstaendlich, das auto zu starten (hat er dann unter meiner anleitung auch geschafft) und danach, den deckel vom motor aufzumachen (dort, wo man oel einfuellt, hat er dann auch mit bisschen hilfe hinbekommen). Nach kurzem, pruefendem, verzweifelten blick in den motor und dessen deckel guckte er uns dann wie ein verlassenes hundebaby an und meinte, dass das wohl die letzte fahrt von jeleti gewesen waere. Reparatur ca 1000$. Wir koennten versuchen, noch nach lorne zu kommen, aber er waere sehr unzuversichtlich, dass wir das noch schaffen…

Da dachten wir uns dann aber: der depp, auto geht doch jetzt wieder an, wir muessen hier weg, weg von dem, weg aus dieser gottverlassenen gegend (jaja, schaut mal ruhig auf der karte nach anglesea, ihr werdets eher nicht finden, so klein ist der fliegenschiss)…auf nach lorne!! Bis dahin ging dann auch alles gut, wollten dann dort ne werkstatt aufsuchen (die auf dem steilsten berg von lorne steht, welcher depp hatte denn die idee, eine autowerkstatt, wo man normalerweise KAPUTTE autos, also welche, die nicht mehr so gut fahren koennen, hinbringt, auf nem BERG zu bauen, den man im ersten gang mit 5km/h hochkriechen muss????????), aber die hatten schon fast zu und meinten freundlich, dass ne reparatur sowieso ca 2 wochen dauert, weil die voellig ausgebucht sind. Da denkt man sich doch: bitte?? Ausgebucht?? Wir sind in LORNE, nicht in sydney, nach LORNE kommt kein schwein, kaum groesser als anglesea, aber naja, wenn man australier ist, braucht man ja schon ne woche dafuer, den oelstand von EINEM auto zu kontrollieren.

Wir also wieder den berg runter, ab auf den parkplatz, internetcafe aufgesucht (3,50$ fuer 15min, da kann man sich nur mit der flachen hand vorn kopp hauen), den vorletzten eintrag geschrieben, wieder raus, parkplatz gewechselt, am meer geparkt, 2 lustige englaender kennengelernt, suppe gekocht. Dann kam ein unfreundlicher polizist auf einmal mitten aus dem nichts herbei (sah aus, als kaeme er mit dem auto direct aus den fluten gebraust) und fragte die jungs, ob die denn hier campen wuerden, das sei nicht erlaubt, und ob die bierflasche, die halb unter deren van liegt, denen gehoere (uns hat er gar nicht wirklich beachtet). Der eine von den jungs dann: ja, muss wohl aus dem auto gefallen sein, da stehen ja mehrere drinnen…letztenendes hat er dann dafuer eine saftige litter-fine im wert von ca 130$ bekommen. UND den “tip”, in ner halben std besser von dem parkplatz verschwunden zu sein, bzw nicht dort zu campen. Haben die dann auch nicht gemacht, haben das auto stehen lassen und woanders genaechtigt, aber tini und ich konnten ja nunmal nirgends anders hin, dank geldmangel…mussten also im auto schlafen, frieren und fuerchten, dass her polizist wiederkommt und uns verscheucht. Kam er dann auch spaeter, hat uns aber nicht gesehen bzw sich nicht fuer unser auto interessiert…

Schreib morgen nochmal weiter, zeit ist wieder um

30.3.07 07:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung